Wann sind Kirschen reif: Einfach richtig Ernten (5 Tipps)

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Maximilian Wolff

Endlich ist Kirschzeit! Aber wann genau sind Kirschen reif und bereit für die Ernte? Keine Sorge, wir helfen dir, den perfekten Zeitpunkt zu bestimmen.

Kirschen sind normalerweise zwischen Ende Mai und Ende Juli reif, wobei der genaue Zeitpunkt von der Kirschsorte und den Wetterbedingungen abhängt. Die Früchte sollten prall und glänzend sein und sich leicht vom Stiel lösen lassen.

Lass uns gemeinsam herausfinden, wie du deine Kirschen zur richtigen Zeit erntest und wertvolle Tipps anwendest, um die leckersten Früchte zu pflücken.

Wann sind Kirschen reif?

wann sind kirschen reif

Um genau festzustellen, wann Kirschen reif sind, ist es hilfreich, einige grundsätzliche Faktoren zu berücksichtigen und genauer auf die Anzeichen der Reife einzugehen. In den folgenden Absätzen erhältst du eine tiefere Einsicht in Kirschen und kannst dir dadurch sicher sein, wann der richtige Zeitpunkt für die Ernte ist.

Neben der Jahreszeit gibt es weitere Faktoren, die dir helfen, den idealen Erntezeitpunkt zu bestimmen:

  1. Farbe: Reife Kirschen haben eine tiefrote bis fast schwarze Farbe, abhängig von der Sorte. Unreife Früchte sind dagegen eher hellrot oder grünlich.
  2. Größe und Form: Reife Kirschen sind prall und rund. Achte darauf, dass sie ihre volle Größe erreicht haben und keine Dellen oder Verformungen aufweisen.
  3. Festigkeit: Drücke vorsichtig auf die Kirsche. Sie sollte leicht nachgeben, aber nicht matschig sein.
  4. Geschmack: Kosten ist erlaubt! Probier eine Kirsche, um sicherzustellen, dass sie süß und saftig ist.
  5. Stiel: Der Stiel sollte sich bei reifen Kirschen leicht vom Ast lösen lassen.

Unterschiedliche Kirschsorten und ihre Reifezeit

verschiedene kirschen

Es gibt zahlreiche Kirschsorten, die sich in Geschmack, Größe und Reifezeit unterscheiden. Abgesehen von ihrem Geschmack sind Kirschen auch für ihre gesundheitlichen Vorteile bekannt.

Hier sind einige gängige Sorten und ihre Reifezeiträume:

  • Süßkirschen: Dazu zählen zum Beispiel Burlat, Kordia und Regina. Burlat reifen bis Juni und Kordia bis Ende Juli.
  • Sauerkirschen: Beliebte Sorten sind Morellenfeuer und Schattenmorelle. Morellenfeuer kann man normalerweise von Mitte August bis Ende August ernten, während Schattenmorellen von Ende Juli bis Mitte August reif werden.
  • Knorpelkirschen: Häufig angebaute Sorten sind Bigarreau Napoleon und Dönissens Gelbe Knorpelkirsche. Die Ernte von Bigarreau Napoleon ist üblicherweise im Juni möglich, während Dönissens Gelbe Knorpelkirsche bereits ab Mai geerntet werden kann.

Tipps für eine erfolgreiche Kirschernte

frau erntet kirschen

Bevor du mit der Ernte beginnst, beachte diese hilfreichen Tipps, um deine Kirschen in bestem Zustand zu genießen:

  1. Ernte bei trockenem Wetter: Feuchtigkeit kann die Haltbarkeit der Kirschen beeinträchtigen. Wähle daher einen trockenen, sonnigen Tag zum Ernten.
  2. Ernte behutsam: Ziehe die Kirschen vorsichtig am Stiel, um sie unbeschädigt vom Baum zu lösen.
  3. Verwende geeignetes Werkzeug: Ein Kirschenpflücker oder eine Leiter können das Ernten erleichtern und sicherer machen.
  4. Lagere die Kirschen richtig: Um die Frische der Kirschen zu erhalten, sollten sie kühl und trocken gelagert werden. Am besten in einem Kühlschrank oder an einem schattigen, kühlen Ort.
  5. Verzehr oder verarbeite sie schnell: Kirschen sind sehr empfindlich und sollten innerhalb weniger Tage verzehrt oder verarbeitet werden. Du kannst sie auch einfrieren oder einkochen, um sie länger haltbar zu machen.

Nach der erfolgreichen Ernte kannst du Kirschen in vielen verschiedenen Rezepten verwenden oder sie für einen späteren Verzehr haltbar machen, beispielsweise durch Einkochen, Einfrieren, Trocknen, Verarbeiten zu Marmelade, Gelee, Saft, Sirup oder Likör.

Schädlingsbekämpfung bei Kirschbäumen

marienkäfer bei schädlingsbekämpfung

Leider lieben auch Schädlinge und Vögel die leckeren Kirschen. Um deine Ernte zu schützen, kannst du einige vorbeugende Maßnahmen ergreifen:

  1. Netze: Spanne Netze über den Kirschbaum, um Vögel abzuhalten. Achte darauf, dass das Netz eng anliegt, damit keine Vögel hineingeraten und sich verfangen.
  2. Insektenfallen: Hänge Insektenfallen in den Baum, um Schädlinge wie die Kirschfruchtfliege abzuwehren.
  3. Biologische Schädlingsbekämpfung: Setze Nützlinge wie Marienkäfer oder Schlupfwespen ein, um Schädlinge auf natürliche Weise zu bekämpfen.

Fazit

Der richtige Zeitpunkt für die Kirschernte hängt von der Sorte und den Wetterbedingungen ab. Achte auf Farbe, Größe, Form, Geschmack und Stiel der Kirschen, um den optimalen Reifegrad zu bestimmen. 

Berücksichtige bei der Ernte und Lagerung unsere hilfreichen Tipps, um die Frische und den Geschmack deiner Kirschen zu bewahren. Schließlich solltest du auch Maßnahmen ergreifen, um deine Kirschbäume vor Schädlingen und Vögeln zu schützen. So kannst du die köstlichen Früchte in vollen Zügen genießen.